Geburtstagswünsche & Geburtstagssprüche

Persönlichkeit steht bei der Übermittlung von Geburtstagswünschen im Vordergrund. Nichts ärgert einen lieben Freund oder die Partnerin, die Eltern oder eine gute Arbeitskollegin mehr als ein standardisierter und einfallsloser Spruch. Allerdings sollte man sich bei der Gestaltung auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und genau überlegen, wie intim die Beziehung mit dem Empfänger der Karte oder der Kurznachricht ist. Wer seinem Chef zum Beispiel einen frechen und zweideutigen Geburtstagsspruch schickt, muss sich über eine Kündigung nicht wundern. Wer seine Partnerin hingegen mit einem Standard-Glückwunsch bedenkt, kann im Anschluss mit Fragen zu seinem Gefühl und der Echtheit der Liebesschwüre rechnen. Es ist also durchaus wichtig, sich über den richtigen Geburtstagsspruch Gedanken zu machen und einige Aspekte bei dessen Erstellung zu beachten.

Die passenden Geburtstagssprüche nach Altersklasse

Bei jungen Menschen darf ein Spruch durchaus auf das „Alter“ abzielen und auch kleine Sticheleien enthalten. Anders sieht es aus, wenn man einem älteren Menschen Glückwünsche übermittelt und weiß, dass dieser mit seinem Alter ringt oder das es zum Beispiel um seine Gesundheit nicht so gut bestellt ist. Sehr gut kommen Sprüche mit einem Bezug zum aktuellen Alter an, egal ob der Empfänger der Glückwünsche 20 oder 80 wird. Der Ton verändert sich allerdings, sodass ein für zwanzigjährige Empfänger geeigneter Spruch nicht automatisch zu einem 50-jährigen Jubiläum passt. Am besten orientiert man sich am Alter und vergisst dabei nicht, den Humor und den Charakter des Geburtstagskindes in die Auswahl der Sprüche einfließen zu lassen. Nicht jeder Mensch verfügt über die gleiche Portion Humor und was der Eine witzig findet, kann beim Anderen zum Ärgernis werden und für Empörung sorgen. Je besser man den Empfänger der Glückwünsche kennt und je näher man ihm steht, umso persönlicher kann man bei der Auswahl eines Geburtstagsspruches entscheiden und umso mehr Individualität darf in den Aussagen enthalten sein.

Wie kann man einen Geburtstagsspruch lustig und frech gestalten?

Jeder Mensch hat ein Steckenpferd oder einen Bereich im Leben, mit dem er nicht vollständig zufrieden ist. Wer sich zum Beispiel im jungen Alter von 25 Jahren schon über Falten im Gesicht oder andere „Alterserscheinungen“ beschwert, hat einen Spruch mit dem Bezug zu seinem Hauptproblem „verdient“. Auch wenn man frech und witzig schreiben möchte, sollte man dabei nie die Privatsphäre des Empfängers verletzen oder auf ein wirkliches Problem anspielen. Generell sind witzige Sprüche nur für Personen geeignet, denen man sehr nahe steht und von deren „Problem“ man von der Person selbst erfahren hat. Wer auf Mitteilungen durch Dritte oder auf Gerüchte anspielt, wird beim Geburtstagsspruch eine unüberlegte Entscheidung treffen und kann mit seiner Bemerkung verletzen. Die witzige Gestaltung von Geburtstagssprüchen erfordert das Spiel mit Wörtern und ihren Bedeutungen. Vor allem zweideutige Sprüche kommen sehr gut an und sorgen auf jeder Party für einen Lacher. Frech heißt nicht, dass man den Bogen überspannen und beleidigend oder sarkastisch werden sollte. Diese beiden Einflüsse sind bei Geburtstagswünschen nicht angebracht und sollten nicht in Spruchform gebracht werden.

Worauf sollte man bei Geburtstagssprüchen achten?

Zuerst steht die Frage nach dem persönlichen Bezug zum Empfänger der Glückwünsche im Raum. Ferne Bekannte, berufliche Kontakte und zum Beispiel der Arbeitgeber werden anders angesprochen als die beste Freundin. Ob man sich für ein vertrauliches Du oder ein klassisches Sie entscheidet, hängt ebenfalls mit der persönlichen Beziehung zum Empfänger der Glückwünsche zusammen. Hat man einen Kollegen bisher gesiezt und pflegt mit ihm keinerlei persönliche Beziehung, ist ein Du auch in der Übermittlung von Glückwünschen nicht angebracht.

Wer freundlich bleibt und lustig schreibt, dem Anderen gut die Zeit vertreibt.

Getreu diesem Motto kann man gar keinen falschen Geburtstagsspruch wählen und wird für Tränen – aber vor Freude – in den Augen des Empfängers sorgen.